Riskviser

Sie sind hier:  Startseite > Gedanken über ... > Risikoversicherungen > Bedarf

Bedarf

Moderne Lebensformen sind stark durch die Gegenwart geprägt. Sie sind geprägt durch gesellschaftliche Werte, private familiäre Situationen und durch die Arbeitswelt. Jeder Lebensabschnitt entspricht einer ganz speziellen Lebenssituation. Das Versicherungsbedürfnis und damit der Versicherungsbedarf ist damit ebenfalls durch die momentan Situation gegeben.

Wer kann heute schon wissen, wie seine Lebenssituation in fünf, zehn oder fünfzehn Jahren aussieht. Für wen er dannzumal arbeiten, mit welchem Partner er zusammen sein wird. Werden Kinder da sein und wie viele, wird es den angestammten Beruf noch geben oder muss eine vollkommene Neuorientierung vorgenommen werden. Welches Land dieser Erde wird das Zuhause sein.

Die Vorteile der Einzelversicherung besteht nicht in der Abgrenzung zur zweiten Säule sondern in deren Ergänzung. Wo diese keine oder nur unbefriedigende Lösungen bietet, kann durch eine gezielte Ergänzung mit einer Einzelversicherung der Vorsorgeschutz ergänzt oder verfeinert werden.

Wohneigentum

  • Wer zum Erwerb von Wohneigentum einen Teil seines Altersguthabens bei der Pensionskasse vorbezieht, hat unter Umständen eine gekürzte Invalidenrente oder gekürzte Partner- und Waisenrenten.
  • Invalidenrenten und Kinderrenten, beziehungsweise Partner- und Waisenrenten zusammen sind meist tiefer als das Erwerbseinkommen.

    Ein zusätzliches Todesfallkapital erlaubt den Hinterbliebenen vorhandene Hypotheken zu amortisieren und stellt damit sicher, dass das Wohneigentum nicht veräussert werden muss.

Kinder

  • Viele Eltern reduzieren ihre Erwerbstätigkeit um sich gemeinsam um die Betreuung und Erziehung ihrer Kinder zu widmen. Daraus resultieren aber auch reduzierte Partner- und Waisenrenten.

    Ein zusätzliches Todesfallkapital kann allfällige Versicherungslücken schliessen und erlaubt dem hinterbliebenen Partner sich wie bis anhin um die Kinder zu kümmern.
  • Kinder von Alleinerziehenden haben nach deren Tod Anspruch auf Waisenrenten, die Betreuungspersonen, die die Kinder bei sich aufnehmen, jedoch keinen Anspruch auf Partnerrenten.
    Damit können die Betreuungspersonen für finanzielle Aufwendungen entschädigt werden, mit denen sie ohne die Kindern nicht hätten rechnen müssen.

Selbständig
Erwerbende

  • Viele Selbstständigerwerbende gehören keiner Pensionskasse an und sind damit gegen die Risiken Tod und Erwerbsunfähigkeit ungenügend gedeckt.
    Ein Todesfallkapital schützt die Hinterbliebenen und kann den Fortbestand des Unternehmens sicherstellen.

Auszeit,
Ausbildung und
Weiterbildung

  • Immer mehr Menschen nehmen während ihrer beruflichen Karriere eine Auszeit (Sabbatical) oder entschliessen sich für eine umfangreiche Aus- oder Weiterbildung. Wer nicht das Glück hat, dass ihm der Arbeitgeber dafür bezahlten Urlaub gewährt, handelt sich während dieser Zeit eine Lücke im Vorsorgeschutz ein.

Expatriate

 

Scheidung

 

Ergänzung
Versicherungsschutz

 

 

 
Erneuerbare Energie - Praxis und Theorie im Alltag
   
BGM als Prävention für Burnout und Stress
   
Gefahren- und Risikomanagement als betriebliche Prozesse
   
Sind Genderfragen zu stark an der Wirtschaft orientiert?

Koordinaten

Peter Eugster
Haldenweg 6
CH-8634 Hombrechtikon

T +41 55 264 17 45
T +41 79 378 55 39

info@riskviser.com


Infos

Die juristische Person RiskViser AG wurde auf den 1. Januar 2015 stillgelegt. Die Website bleibt jedoch bestehen und wird zukünftig aktuelle Fragen zu den Themen Gefahren und Risiken erläutern.