Riskviser

Sie sind hier:  Startseite > Gedanken über ... > Genderfragen > Die Krux mit der Statistik

Die Krux mit der Statistik

Frauen ist nicht gleich Frau - Männer ist nicht gleich Mann

Aussagen über die Unterschiede zwischen Männern und Frauen basieren immer auf statistischen Untersuchungen. Deren Akzeptanz ist erfahrungsgemäss umso höher, je besser das eigene Geschlecht dabei abschneidet. Anhand des erfundenen Beispiels, wonach Männer besser seitwärts einparken als Frauen, soll die Aussagekraft von Statistiken hinterfragt werden.

Eine qualitative Aussage wie  "Männer parken besser seitwärts ein als Frauen" kann nur gemacht werden, wenn ihr ein quantitativ messbares Experiment zu Grunde liegt.  Ein solches könnte in unserem Beispiel so aussehen: Man lässt eine gleiche Anzahl von Frauen und Männern seitlich einparken und misst, wieviele von jedem Geschlecht es auf Anhieb, also mit nur einem Versuch schaffen. Nehmen wir an, dass dies 54 Prozent der Männer und 48 Prozent der Frauen gelingt. Daraus können nun folende Aussagen abgeleitet werden:

  • Männer parken besser seitwärts ein als Frauen, oder
  • 48 Prozent der Frauen können gleich gut einparken wie die Männer, oder
  • 46 Prozent der Männer parken gleich schlecht oder schlechter ein als Frauen

Natürlich könnte das Experiment auch anderst durchgeführt werden und zu anderen Ergebnissen führen. Aber auch diese Ergebnisse könnten wie oben unterschiedlich ausgelegt werden.

Unsere Gesellschaft und unsere Betriebe bestehen nicht aus Frauen und Männern, sondern aus Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen, Stärken und Schwächen. Solange die Menschen nach ihrem Geschlecht wahrgenommen werden, solange werden wir mit den den damit verbundenen Vorurteilen zu kämpfen haben. In unserem Beispiel bedeutet dies, dass eine Frau, die auf Anhieb ihren Wagen seitlich einparken kann, Glück gehabt hat und wenn ihr das nicht gelingt, dann ist eben "typisch Frau".

 

 
Erneuerbare Energie - Praxis und Theorie im Alltag
   
BGM als Prävention für Burnout und Stress
   
Gefahren- und Risikomanagement als betriebliche Prozesse
   
Sind Genderfragen zu stark an der Wirtschaft orientiert?

Koordinaten

Peter Eugster
Haldenweg 6
CH-8634 Hombrechtikon

T +41 55 264 17 45
T +41 79 378 55 39

info@riskviser.com


Infos

Die juristische Person RiskViser AG wurde auf den 1. Januar 2015 stillgelegt. Die Website bleibt jedoch bestehen und wird zukünftig aktuelle Fragen zu den Themen Gefahren und Risiken erläutern.