Riskviser

Sie sind hier:  Startseite > Gedanken über ... > Arbeit und Zeit > Arbeit zum Ersten

Arbeit zum Ersten

Arbeit im klassischen Sinn

Im Sinne der klassischen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre wird Arbeit als sinnvolle Tätigkeit beschrieben, die auf die Erstellung von Waren oder Dienstleistungen abzielt bzw. die unmittelbar der Einkommenserzielung dient. Entsprechend wird die Zeit, die nicht mit Arbeit verbracht wird, als Freizeit bezeichnet.

Arbeit, die keine Arbeit ist

Eine eingehendere Betrachtung der Freizeit zeigt, dass diese nicht frei im Sinne des Wortes, sondern durch unzählige, zum Grossteil verbindliche Tätigkeiten verbracht wird. Dazu gehören:

  • Hausarbeiten
    wie Mahzeiten zubereiten, putzen und administrative Arbeiten (Steuererklärung usw.)
  • Betreuungsarbeiten
    wie Erziehung und Pflege von Kindern, Betreuung von Grosskindern, Unterstützung und Pflege von Eltern und Partnern
  • Institutionalisierte Freiwilligenarbeit
    wie Mitarbeit in Vereinen und Interessentenvereinigungen, politischen Gruppierungen und kirchlichen Institutionen

  • Informelle Freiwilligenarbeit
    wie Betreuung von verwandten und bekannten Kindern, Nachbarschaftshlfe, Hilfe bei Einkauf, im Haushalt und Gartenarbeit
  • Aus- und Weiterbildung
    als Vorbereitung für den Berufseinstieg, zum Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit und für neue Berufsperspektiven

Der monetäre Wert all dieser Freizeitarbeiten entspricht nahezu zwei Drittel des BIP!

 

 

 

 

 
Erneuerbare Energie - Praxis und Theorie im Alltag
   
BGM als Prävention für Burnout und Stress
   
Gefahren- und Risikomanagement als betriebliche Prozesse
   
Sind Genderfragen zu stark an der Wirtschaft orientiert?

Koordinaten

Peter Eugster
Haldenweg 6
CH-8634 Hombrechtikon

T +41 55 264 17 45
T +41 79 378 55 39

info@riskviser.com


Infos

Die juristische Person RiskViser AG wurde auf den 1. Januar 2015 stillgelegt. Die Website bleibt jedoch bestehen und wird zukünftig aktuelle Fragen zu den Themen Gefahren und Risiken erläutern.